Das Internet macht nicht schlauer
12. Februar 2015

Das Internet macht nicht schlau

Print Friendly, PDF & Email

Internet macht nicht schlauer. Wir denken, dass die Nutzung des Internets uns Menschen schlauer macht. Das trifft in vielen Fällen zu, doch nicht für alle Menschen. Wenn jemand etwas finden möchte, muss dieser wissen was er sucht. Wer das nicht weiss, verdaddelt seine Zeit im Internet und landet bei Bildern, lustigen Videos und schliesslich vielleicht bei Facebook oder ähnlichen Netzwerken. Denn dort muss man nicht wissen was man sucht, man findet immer etwas, das lustig, unterhaltsam, informativ ist und/oder provoziert. So könnten wir den ganzen Tag mit dem Betrachten von Medieninhalten verbringen, ohne dass unser Hirn seine Struktur wirklich weiter entwickelt und unser vorhandenes Wissen durch neue Informationen wirklich wächst. „Stimmt nicht“ oder „nicht so tragisch“, sagen die einen, für Kinder in den Schulen eine Katastrophe. Lesen Sie hier die Onlineausgabe des Interviews mit dem Mannheimer Morgen aus der Reihe „Digitales Lernen“. Link zum Original

798

Über den Autor:

  • Gerald Lembke

    Ich bin Gerald Lembke. Ich bin Autor, Redner, Digital-Wissenschaftler, leidenschaftlicher Vater und seit Kindesbeinen Musiker. Eigentlich arbeite ich als Professor für Medienmanagement. In Wirklichkeit helfe ich täglich jungen bis älteren Menschen, einen intelligenten Umgang mit Digitalen Medien zu finden: Klasse statt Masse für eine erfolgreiche Digitale Transformation. Folgen Sie mir und registrieren Sie sich kostenfrei für meinen Newsletter.

Seite weiter empfehlen