16. Oktober 2016

Smartphones für Kinder? Abwarten und Anderes üben!

Print Friendly, PDF & Email

Smartphones für Kinder – Warum nicht-technische Fähigkeiten wichtig für den Start in´s digitale Zeitalter sind

Der Blick in weltweite wissenschaftliche Aktivitäten zur Wirkung von Smartphone zeigt ein klares Bild. Das Spielen und Hantieren mit den kleinen Geräten fördert bei Kindern keine Medienkompetenz und kann schädigen. Das positive Effekte erzeugt würden, ist wissenschaftlich bisher unzureichend und nur oberflächlich bewiesen. Langzeitstudie im Besonderen mit Kontrollgruppen fehlen. Nahezu überall, wo mit Kontrollgruppen der Einsatz von Smartphones in Lernkontexten untersucht wurden, ließen sich keine signifikanten positiven oder gar negative Einflüsse auf Lernergebnisse feststellen. Ein sehr guter Kurzbericht von der Neuen Südtiroler Tageszeitung faßt meine Aussagen hier zum Download zusammen.  
798

Über den Autor:

Ich bin Gerald Lembke, Autor, Redner, Hochschullehrer, Vater und Musiker. Eigentlich arbeite ich als Professor für Digitale Medien, Medienmanagement und Kommunikation. In Wirklichkeit unterstütze ich täglich junge und ältere Menschen in ihren Lebensherausforderungen. Dazu gehört u. a. der sinnvolle und intelligente Umgangs mit digitalen Medien. Folge mir und registriere Dich für meinen kostenfreien Newsletter.

Kommentar hinterlassen

Kostenlose Leseprobe

Führung Generationen Y Z

Vorwort und Anfang erstes Kapitel per sofort als E-Mail.

Mit Klick wird Ihre E-Mail-Adresse in meinem Newsletter-Verteiler gespeichert. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weiter gegeben. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.