Quelle: http://www.chip.de/
21. Januar 2016

Digitales Glück – Ohne Facebook & Co. glücklicher?

Digitales Glück: In 2015 veröffentlichte Facebook aktuelle Zahlen: Es gibt weltweit 1,39 Milliarden aktive Facebook-Nutzer, davon sind täglich 890 Millionen Menschen online. Pro Tag werden eine Milliarde Suchanfragen auf Facebook getätigt, es werden zwei  Milliarden Bilder pro Tag geteilt, drei Milliarden Videos angeschaut und sieben Milliarden Likes pro Tag verteilt.   Diese Zahlen sind enorm. […]

15. November 2015

5 Tipps für mehr Aufmerksamkeit im Internet

In heutigen Zeiten der Informationsüberflutung ist Aufmerksamkeit bei Kunden ein knappes Gut. Aufmerksamkeit wird deshalb zur neuen Leitwährung. In Medien und Werbung zählt die Reichweite zu den Kerngrößen. Die Reichweite gibt an, welcher  Anteil der Zielgruppe mit dem Werbeträger erreicht wurde. Daraus wird der sogenannte Tausend-Kontakt-Preis errechnet, also das was eine Mediaagentur zahlen muss, um […]

12. November 2015

Die Macht der Smartphones

Das Smartphone: Der ständige Begleiter liefert Unterstützung für den Alltag. Doch es wächst zu einer Produktivitätsfalle.

Quelle: empmonitor.com
1. November 2015

Sechs Mythen und Denkfehler zur Digitalisierung

Sechs Mythen und Denkfehler zur Digitalisierung von Unternehmen Unternehmen, die sich der Digitalisierung zuwenden, erhalten eine Menge Ratschläge und Empfehlungen, wie sie Digitalität endlich in ihrem Unternehmen einführen können. Doch worüber wird gesprochen bei “Digitalität”? Der Beitrag nimmt sich klassischer Mythen an und arbeitet die Denkfehler heraus.   1. Jedes Unternehmen muss ins Internet Was bedeutet […]

4. Juli 2015

Wischen statt Schlau – Neue Meinungsbildung?

Und schon wieder: Disruption Im ersten Teil zur erweiterten Strategie von Facebook & Co, uns Nutzer mit Hilfe von Nachrichtenchroniken an sich zu binden, erkennt der vertraute Betrachter der Digitalverlagsszene: Hier verändert sich nicht nur ein Konzern, sondern hier wird versucht, eine weitere Branche disruptiv auszuhebeln (Disruption wird hier erörtert). Was viele Digitalnerds schon immer gewusst […]

18. Mai 2015

Digital Natives! Überschätzt oder überfordert?

SWR1 und SWR Info fragte mich zum “Digital Native Marketing” in Unternehmen, was ich von den “Digital Natives” denn halte, wie ich die defizitäre Situation in Unternehmen einschätze und was Personaler für die Gewinnung tun sollten (7:13 min). Anlass ist u. a. dieser Blogartikel.   Im Folgenden Radiointerview reflektiere ich die Personalgewinnung der sg. Digitalen Generation und fokussiere auf […]

internet of things
27. Januar 2015

Die Vision vom Internet of Things

Internet der Dinge, Industrie 4.0, Smart Home. Das alles sind Schlagwörter, die durch die Medien geistern. Irgendwie ist alles mit allem vernetzt, besser gesagt, soll es so sein. Für die Industrie sind Produktivitätsvorsprünge zu erwarten, die für den privaten Haushalt mit “Smart Home” und immer tiefer in die Digitale Ambivalenz treiben.

Sharing Ökonomie
22. Dezember 2014

Sharing Ökonomie. Bewusster Konsum statt Eigentum

Sharing Ökonomie: Markt des selbstlosen Teilens Der Begriff “Sharing Ökonomie” ist neu und in aller Munde. Die Idee dahinter ist es aber nicht. Bereits in der Frühzeit der menschlichen Entwicklung gab es eine Teil- und Tauschwirtschaft. Und der große Ökonom Adam Smith hat in seinem „Wohlstand der Nationen“ den Tauschhandel als den Ursprung unseres ökonomischen […]

Digital Natives sind nachgefragt
4. Dezember 2014

Digital Natives – Anspruchsvoll und unglücklich

Die “Digital Natives” scheinen die Könige auf dem Arbeitsmarkt zu sein. Sie sind nachgefragt und bestimmen Verhandlungen in Unternehmen. können zwar mobile Computer für Chats und Mails sicher bedienen. Doch für Beruf und Leben erfolgversprechende Fähigkeiten sind – vergleichbar mit anderen Generationen – immer weniger ausgeprägt: Soziales Verhalten, Handlungskompetenz, strukturiertes und logisches Denken nehmen ab. Status, Macht und Geld verlieren ihre handlungsmotivierende Bedeutung. Unternehmen stehen vor einem Mythos. Ein Aufhellungsversuch.