18. Mai 2015

Digital Natives! Überschätzt oder überfordert?

Print Friendly, PDF & Email

SWR1 und SWR Info fragte mich zum „Digital Native Marketing“ in Unternehmen, was ich von den „Digital Natives“ denn halte, wie ich die defizitäre Situation in Unternehmen einschätze und was Personaler für die Gewinnung tun sollten (7:13 min). Anlass ist u. a. dieser Blogartikel.

 

Im Folgenden Radiointerview reflektiere ich die Personalgewinnung der sg. Digitalen Generation und fokussiere auf Fähigkeiten und Kompetenzen. Aus meiner Sicht herrscht ein falsches Fremdbild seitens der Wirtschaft in Bezug auf die digitalen Kompetenzen. Wie oft höre ich es in Unternehmen, sie suchten einen „Digital Native“, der im Unternehmen mal das „ganze Digitale“ machen soll.

 

Oftmals werden den jungen Menschen aus Unkenntnis oder Fahrlässigkeit seitens der Unternehmen Fähigkeiten zugeschrieben, die viele (noch) nicht haben (können). Das überfordert einige aus dieser Generation, was mich ärgert. Darüber hinaus werden Ihnen auf Grund des digitalen Fachkräftemangels häufig weit überdurchschnittliche Gehälter gezahlt.

Über Beides sollte meines Erachtens gesprochen werden, was ich hiermit anstoße.

 

798

Über den Autor:

  • Gerald Lembke

    Ich bin Gerald Lembke. Ich bin Autor, Redner, Digital-Wissenschaftler, leidenschaftlicher Vater und seit Kindesbeinen Musiker. Eigentlich arbeite ich als Professor für Medienmanagement. In Wirklichkeit helfe ich täglich jungen bis älteren Menschen, einen intelligenten Umgang mit Digitalen Medien zu finden: Klasse statt Masse für eine erfolgreiche Digitale Transformation. Folgen Sie mir und registrieren Sie sich kostenfrei für meinen Newsletter.

Kommentare(2)

Kommentar hinterlassen

Registrieren Sie sich für meinen Newsletter