Digitales Lernen
Vortrag

Vortrag Digitale Bildung und digitales Lernen

Vortrag Digitale Bildung und digitales Lernen

(Visited 371 times, 1 visits today)

Welche Bausteine braucht ein Bildungsmanagement für zielführenden Einsatz digitaler Medien?

Der Vortrag Digitale Bildung und digitales Lernen analysiert die Chancen und Risiken des Einsatzes von digitalen Medien in der Bildung und Lehre von Bildungs- und Personalentwicklungseinrichtungen. Er liefert eine kritische Würdigung anhand aktuellster Studien und eigenen praktischen Projekten und Erfahrungen. Er liefert auf unterhaltsame Art Empfehlungen für den Erwerb von digitaler Fitness. Er verhilft Pädagogen, Pädagoginnen, Personalentwicklern zu einem konstruktiven, smarten Einsatz digitaler Medien. Die Zuhörer erhalten Handlungsempfehlungen, Lehre besser zu machen.

Nutzwert

Der Vortrag digitale Bildung und digitales Lernen beleuchtet die Frage, ob und wie digitale Medien Bildung und Lehre tatsächlich besser machen können. Der bekannte Digitalkonstruktivist geht auf die wesentlichen Bausteine für das Bildungsmanagement ein. Seine Haltung basiert auf einem smarten und zielführenden Einsatz von digitalen Medien im Unterricht.

Oft werden wesentliche Aspekte erfolgreichen Lernens vernachlässigt. Der Prozess der Wissensaneignung folgt nicht den Prinzipien von  Algorithmen. Daher müssen diese auf der Grundlage von Lerntheorien, aktuellen Erkenntnissen der Neurowissenschaften und der Lernpsychologie angepasst werden. Der Vortrag bezieht klar Stellung mit der These „Digitales macht nicht schlauer, aber Schlaue nutzen Digitales“.

Inhalte des Vortrags (Auszug)

  • Der Vortrag Digitale Bildung und digitales Lernen nutzt Informationen aus dem Buch „Die Lüge der digitalen Bildung – Wie unsere Kinder das Lernen verlernen“
  • Aktuelle Entwicklungen im E-Learning (Moocs, Machine Learning, KI-Learning, u. a.).
  • Das „neue“ Massenlernen? Die Automatisierung von Lernen hat noch nie funktioniert.
  • Märchen von der frühen Medienkompetenz. Warum sechsjährige daddeln können, aber digital nicht fit sind.
  • Wie (digitales) Lernen WIRKLICH funktioniert und welche Rahmenbedingungen notwendig sind.
  • Warum Politik, Wirtschaft und IT fahrlässig mit der Dringlichkeit des Digitalen umgehen.
  • Handlungskompetenzen erreichen wir nicht durch Software, oder doch?
  • Personalentwicklung in Unternehmen: Standardisierbar?
  • Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse für den Umgang mit digitalen Medien.
  • Digitale Fitness neu und praktisch gedacht, für Schule und Unternehmen.
  • Anforderungen für den Einsatz von digitalen Medien in existierende Lernumgebungen
  • Ausblick und Handlungsempfehlungen aus der künftigen Digitalisierung

Zielgruppe

Der Der Vortrag Digitale Bildung und digitales Lernen richtet sich an Entscheider, Personalentwickler, Schulleitungen, Lehrer, Hochschullehrer und Projektverantwortliche im Bereich des E-Learnings. Der Vortrag ist geeignet für eine Keynote auf Konferenzen, Schulkonferenzen aller Formen, Hochschulen sowie Inhouse-Veranstaltungen im Bereich der Personalentwicklung. Über 20 Jahre Forschung und Praxisprojekte werden in diesem Input verarbeitet. Es werden aktuelles Datenmaterial ebenso wie Erfolgs- und Misserfolgsbeispiele präsentiert und gewertet. Zeitfenster: 30-45 Minuten. Sehr gerne mit Fragen und Diskussionen im Anschluss des Vortrages.

Newsletter abonnieren