Dokumentation der NWI-Konferenz im SWR Studio Mannheim

Wie gewinne ich Digital Natives für mein Unternehmen?

Wie gewinne ich Digital Natives für mein Unternehmen? Am 6. Mai 2015 veranstaltete im SWR-Studio Mannheim der Bundesverband Medien und Marketing (BVMM) diese Abendkonferenz (Programm) Thema: “Digitale Zukunft? Ohne uns!” Warum kleine und mittlere Unternehmen auf Digital Natives verzichten sollten. In diesem innovativen Weiterbildungs- und Diskussionsformat wurde die Möglichkeit geboten, sich über die aktuellsten Chancen & Risiken […]

Ein kritische Sicht auf die Technologisierung von Weiterbildung in Unternehmen

Digitalität in der Aus- und Weiterbildung

Mitarbeitern und Führungskräften steht in Unternehmen nicht viel Zeit für ihre Weiterbildung zur Verfügung. Doch gerade diese ist wichtig, um Fachwissen zu aktualisieren und arbeitsmethodisches Verhalten weiterzuentwickeln. Ein Dilemma, das mit Digitalitát nur teilweise aufgelöst werden kann. Ein kritische Sicht auf die Technologisierung von Weiterbildung in Unternehmen. Hier können Sie den Beitrag (1 Seite) aus […]

Prof. Dr. Gerald Lembke im ZDF

ZDF Live: Medienkompetenz Kinder

Hotspot: Medienkompetenz für Kinder Das ZDF lud mich ein, um im Morgenmagazin über unser Buch “Die Lüge der digitalen Bildung – Wie unsere Kinder das Lernen verlernen” zu sprechen. Fünf Minuten sind viel zu kurz, um das Thema und eine Argumentation aufzubauen. Denn die These “Eine Kindheit ohne Computer ist der beste Start in die Digitale […]

Der Job der Marketing-Manager änder sich!

Digitale Zukunft bauen. Der Digitale Marketing-Manager

In einer Stellenanzeige war kürzlich zu lesen: “Wir haben einen echten Job-Leckerbissen im Angebot. Unser Unternehmen sucht digitale Marketing-Manager.”  Was machen eigentlich diese digitalen Marketing-Manager? Welche beruflichen Qualifikationen werden gefordert? Und was sind die Schritte für die Entwicklung einer ersten digitalen Agenda für Unternehmen?

Digitales Lernen? Verdummt der Computer unsere Kinder? Nein, ist die Aussage von Experten und Ratgeber Prof. Gerald Lembke. Doch der Umgang muss erlernt werden!

Digitales Lernen – Verdummen Computer die Kinder?

Digitales Lernen? Verdummt der Computer unsere Kinder? Nein, ist die Aussage vom Ratgeber Prof. Dr. Gerald Lembke. Doch der Umgang muss erlernt werden. Das gelingt am besten ab dem 12. Lebensjahr.

Machen Computer wirklich doof? Nein, machen Sie nicht. Aber man muss über deren Einsatz intelligent nachdenken und aktuelle Erkenntnisse berücksichtigen.

SAT1: “Machen Computer wirklich doof?”

TV-Talkrunde: Wir leben in einer Digitalen Ambivalenz, die uns glücklich und (!) zunehmend unglücklich macht. Ob und wer wann Unglücksgefühle spürt, ist eine Frage der individuellen Achtsamkeit. Hören und sehen Sie selbst ...

Unternehmen in einer digitalen Transformation benötigen einen systematischen Change Management Ansatz

Erfolgreiches Change Management für die digitale Markenführung

Digitale Markenführung in Unternehmen Bereits hier habe ich 2010 heraus gearbeitet, dass die digitale Markenführung im Internet eine wachsende Bedeutung bekommen wird. Im Besonderen im Mittelstand existiert hoher Nachholbedarf. Es zeigt sich, dass das verändertes Mediennutzungs- und Kaufverhalten im Internet Unternehmen immer noch vor zahlreiche Herausforderungen stellt. Infolge der wachsenden Markt- und Wettbewerbsdynamik, neuer Technologie und des zunehmenden Einsatzes der Digitalen Medien ist es für Unternehmen […]

Das "Internet der Dinge" droht unseren Haushalt zu automatisieren. Wollen wir das?

Die Vision vom Internet of Things

Internet der Dinge, Industrie 4.0, Smart Home. Das alles sind Schlagwörter, die durch die Medien geistern. Irgendwie ist alles mit allem vernetzt, besser gesagt, soll es so sein. Für die Industrie sind Produktivitätsvorsprünge zu erwarten, die für den privaten Haushalt mit "Smart Home" und immer tiefer in die Digitale Ambivalenz treiben.

Vorabauszug aus dem Buch "Zum Frühstück gibt´s Apps"

Wohin geht die Reise im Internetverkauf?

Erfahrungen mit Partnerportalen sind ambivalent. Ein genauer Blick darauf lohnt sich - auch mit Humor. Die digitale Ambivalenz setzt sich auch in diesem Riesenmarkt fort und die Hoffnungen werden seltener erfüllt als aus dem eigenen Bekanntenkreis bekannt ist.

Sie können weh tun und Reputation beschädigen. Doch es gibt einen Weg heraus

Shitstorm – Ursache und Umgang mit Internetmobbing

Das Internet ist die ideale Plattform, um seinen Frust los zu werden - gegenüber Unternehmen, gegenüber Mitschülern und gegen jeden, dem man immer schon mal einen auswischen wollte. Dem einen Freud ist des anderen Leid. Ein Beispiel der Digitalen Ambivalenz und ein Phänomen, mit dem wir umgehen müssen. Das Radiointerview liefert hilfreiche Erklärungsansätze und am Ende Tipps für den Umgang mit Shitstorms.

Das sind die Themen für die nächsten 12 Monate

Digitale Medien-Trends in 2015

Trends aufzuzeigen zum Jahreswechsel ist ein beliebtes Spiel des "Reader-Fishings". Mir ist es wichtiger, abseits vom Mainstream Nischen zu finden und Kontrapunkte zu setzen. So also auch von mir: Die Digitalen Medien-Trends für die nächsten zwölf Monate.

Teilen kann glücklich(er) machen. Wenn er/sie umdenkt und das Verzichten lernt.

Sharing Ökonomie. Bewusster Konsum statt Eigentum

Sharing Ökonomie: Markt des selbstlosen Teilens Der Begriff “Sharing Ökonomie” ist neu und in aller Munde. Die Idee dahinter ist es aber nicht. Bereits in der Frühzeit der menschlichen Entwicklung gab es eine Teil- und Tauschwirtschaft. Und der große Ökonom Adam Smith hat in seinem „Wohlstand der Nationen“ den Tauschhandel als den Ursprung unseres ökonomischen […]

Youtube-Marketing braucht Communities

Ein schöner Beitrag zum Thema Youtube-Marketing in der Horizont-Ausgabe vom 27.11.2014. Der Journalist Michael Reidel geht im Besonderen auf die sg. “Youtuber” ein. Das sind jene in der Regel jungen Menschen, die mit wenig technischen Aufwand täglich mehrere Videos für Produkte und Firmen produzieren und damit eine große Schar von “Fans” für Ihren Videokanal gewinnen können. Doch […]

Kostenlose Leseprobe

Führung Generationen Y Z

Vorwort und Anfang erstes Kapitel per sofort als E-Mail.

Mit Klick wird Ihre E-Mail-Adresse in meinem Newsletter-Verteiler gespeichert. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weiter gegeben. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.