Blog

Schlagwort: Online-Lernen

Digitale Bildung – Digital selbstverständlich?

Digitale Bildung: Alternativen digitaler Mediennutzung Ich halte es für grob fahrlässig, die originären Bedürfnisse von Kindern nach Bewegung und Spiel durch Smartphones & Co motiviert durch Bequemlichkeit zu verdrängen. Je jünger die Kinder, desto mehr sind motorische und kognitive Fähigkeiten zu fördern. Digitale Medien spielen zu dessen Förderung keine lernfördernde und persönlichkeitsentwickelnde Rolle. Warum ich das so sehe, […]

Wie gewinne ich Digital Natives für mein Unternehmen?

Wie gewinne ich Digital Natives für mein Unternehmen? Am 6. Mai 2015 veranstaltete im SWR-Studio Mannheim der Bundesverband Medien und Marketing (BVMM) diese Abendkonferenz (Programm) Thema: „Digitale Zukunft? Ohne uns!“ Warum kleine und mittlere Unternehmen auf Digital Natives verzichten sollten. In diesem innovativen Weiterbildungs- und Diskussionsformat wurde die Möglichkeit geboten, sich über die aktuellsten Chancen & Risiken […]

Digitalität in der Aus- und Weiterbildung

Mitarbeitern und Führungskräften steht in Unternehmen nicht viel Zeit für ihre Weiterbildung zur Verfügung. Doch gerade diese ist wichtig, um Fachwissen zu aktualisieren und arbeitsmethodisches Verhalten weiterzuentwickeln. Ein Dilemma, das mit Digitalitát nur teilweise aufgelöst werden kann. Ein kritische Sicht auf die Technologisierung von Weiterbildung in Unternehmen. Hier können Sie den Beitrag (1 Seite) aus […]

ZDF Live: Medienkompetenz Kinder

Hotspot: Medienkompetenz für Kinder Das ZDF lud mich ein, um im Morgenmagazin über unser Buch „Die Lüge der digitalen Bildung – Wie unsere Kinder das Lernen verlernen“ zu sprechen. Fünf Minuten sind viel zu kurz, um das Thema und eine Argumentation aufzubauen. Denn die These „Eine Kindheit ohne Computer ist der beste Start in die Digitale […]

Medienkompetenz: Die Copy-und-Paste-Nation (ICILS)

Deutsche Schülerinnen und Schüler scheinen allen Inhalten im Internet blind zu vertrauen. „Copy and paste“ heißt bei ihnen das Motto. Das lässt zumindest die Antwort von drei Vier­teln der Lehrer vermuten, die in der internationalen Icils-Studie ebenfalls befragt wurden. Die Studie wurde am 20. November in Berlin und Brüssel veröffentlicht. Bei „copy und paste“ waren die deutschen Schüler übrigens vorne – im Gesamtvergleich dagegen nur Mittelmaß.

Newsletter abonnieren

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Abonnieren Sie unseren Newsletter